Manuelle Therapie (MT)

Definition laut VdAK-Rahmenvertrag:

“Manuelle Therapie ist eine komplexe Behandlung von Bewegungsstörungen der Funktionseinheit Gelenk – Muskeln – Nerv mit Hilfe von translatorischen Gelenkmobilisationen, der aktiven und passiven Dehnung verkürzter muskulärer Strukturen und der Kräftigung ihrer abgeschwächten Antagonisten. Gleichzeitig wird der Patient in verschiedenen Gelenk- und Muskelübungen geschult.

Die therapeutischen Techniken unterstützen die Wiederherstellung der physiologischen Gelenkfunktionen und sollen diese erhalten.”

Nach abgeschlossener Zusatzausbildung und abgelegter Prüfung sind mehrere Therapeuten unseres Teams zur Abrechnung dieser besonderen Therapieform mit allen gesetzlichen Krankenkassen, Unfallversicherungsträgern und Privatkassen berechtigt.

Um einen besonders effektiven Therapieverlauf zu gewährleisten, werden unsere Patienten, denen neben “Krankengymnastik” auch die “Manuelle Therapie” verordnet wurde, kostenfrei im Anschluß an die eigentliche Behandlung in einer Medizinischen Trainingstherapie (MTT) an eigens zu diesem therapeutischen Zweck entwickelten Reha-Trainingsgeräten unterwiesen, sofern dies medizinisch indiziert erscheint.